Preisverleihung 2019: Ausbildungsstiftung Emmendingen

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
AAA
info

Hauptbereich

Förderpreis für die besten Auszubildenden des Jahres 2019

Die Ausbildungsstiftung des Landkreises Emmendingen zeichnete zum ersten Mal die besten Auszubildenden im Landkreis mit dem Titel „Auszubildender des Jahres im Landkreis Emmendingen“ in den vier Kategorien Handwerk, Handel, Industrie und Dienstleistung aus. Die besten Auszubildenden des Landkreises Emmendingen des Jahres 2019 sind Lukas Oser (Handwerk), Vanessa Gentner (Handel), Niclas Gutjahr (Industrie) und Emma Gray (Dienstleistung).

Der Förderpreis in Höhe von jeweils 500 Euro ging an vier junge Menschen, die bereits während ihrer Ausbildung Hervorragendes geleistet, besondere Lernbereitschaft bewiesen und herausragendes Engagement gezeigt haben. Bewerben konnten sich alle Auszubildenden im Landkreis, die in einer dualen Berufsausbildung ausgebildet werden, das erste Lehrjahr bereits abgeschlossen haben und der Jury von ihrem Ausbilder empfohlen wurden. Insgesamt gingen 30 Bewerbungen ein, aus denen die Jury der Ausbildungsstiftung Ende Oktober die vier besten Auszubildenden ausgewählt hat. „Die Bewerbungen waren beeindruckend und zeigen insgesamt wie hoch die Qualität der betrieblichen Ausbildung der Unternehmen im Landkreis ist“, so Landrat Hanno Hurth in seiner Begrüßungsrede am 10. Dezember bei der Preisverleihung im Haus am Festplatz in Emmendingen.

Handwerkskammerpräsident Johannes Ullrich lobte in seiner Laudatio für den Förderpreisträger der Kategorie Handwerk, Lukas Oser, dessen besonderes Interesse an seiner Ausbildung und dem Beruf des Zimmerers sowie seinem überdurchschnittlichen Engagement innerhalb des Ausbildungsbetriebs Kreutner & Schmälzlin Holzbau GmbH in Bahlingen.

Die Laudatio für den Preisträger in der Kategorie Industrie, Niclas Gutjahr, hielt der stellvertretende Vorsitzende der Ausbildungsstiftung Benno Bohn von der Sick AG. Bohn bezeichnete den Preisträger als herausragenden Auszubildenden der Firma Maxon Motor GmbH. Gutjahr zeigt neben seinen fachlich hervorragenden Leistungen, in seiner Ausbildung zum Industriemechaniker auch im Betrieb große Lernbereitschaft und großes Engagement. Zudem ist er außerhalb der Ausbildung ehrenamtlich aktiv.

Michael Bertram, Mitglied der Geschäftsleitung der IHK Südlicher Oberrhein hielt die Laudatio für die Preisträgerin im Handel, Vanessa Gentner, die zur Drogistin ausgebildet wird. „Drogistin ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf und ein Überbleibsel der früheren Gewürz- und Arzneidrogen-Händler. Ursprünglich stammt das Wort Droge aus dem Niederländischen und wurde für getrocknete Waren wie Gewürze und Tees benutzt“, so Bertram. Heute ist eine Drogistin eine Expertin eines umfangreichen Sortiments in einem Drogeriemarkt von Gesundheit, über Ernährung bis zu Fotografie. Neben den sehr guten Leistungen in der Berufsschule meistert Gentner auch den beruflichen Alltag im dm-drogerie Markt in Waldkirch gut. Sie engagiert sich in ihrem Ausbildungsbetrieb, unterstützt die neuen Lehrlinge und kümmere sich auch um die Praktikanten.

Für die Preisträgerin in der Kategorie Dienstleistung, Emma Gray, hielt Anna Melichor von der Agentur für Arbeit Freiburg die Laudatio. „Hervorzuheben sind die Sprachkenntnisse von Emma Gray“, so Melchior. Aus Eigeninitiative führt Gray für die Auszubildenden in ihrem Ausbildungsbetrieb der Ganter Interior GmbH in Waldkirch Englischunterricht durch. Neben ihrer fachlichen Qualifikation zeichnet sich die Auszubildende zur Industriekauffrau mit Zusatzqualifikation Europäisches Wirtschaftsmanagement durch ihre positive Grundhaltung, Zielstrebigkeit und Teamfähigkeit aus.

Ziel der gemeinnützigen Ausbildungsstiftung ist es einen Beitrag zu leisten, um der Jugend im Landkreis eine berufliche Perspektive für die Zukunft zu geben und damit gleichzeitig auch den Fachkräftebedarf der Betriebe zu sichern. Der jährliche Förderpreis der Ausbildungsstiftung Landkreis Emmendingen wurde ins Leben gerufen, um den Stellenwert der dualen Ausbildung zu stärken und damit auch das Fachkräftepotential im Landkreis zu erhöhen. Die vier Förderpreisträger sind Botschafter für die Ausbildung im Landkreis Emmendingen und damit Vorbilder für die kommenden Auszubildenden.